FH Wedel - AKRA GmbH fördert die FH Wedel

Presse 2009-06-23 18:02:44 AKRA GmbH
Anschaffung von modernster Software für Geschäftsprozessmodellierung ermöglicht Spitzenausbildung
 
Alle Welt spricht von der Notwendigkeit der Kundenorientierung, Produktivitätssteigerung und Kostensenkung – und der hierfür entscheidende Faktor ist die effiziente Gestaltung der Geschäftsprozesse. „Leider jedoch bilden nur wenige Hochschulen Nachwuchskräfte in diesem Kompetenzfeld aus, sodass wir uns hier immer noch wie Pioniere fühlen“, sagt Professor Ulrich Raubach, der an der Fachhochschule Wedel Betriebswirtschaft lehrt. Die neueste Pioniertat der FH Wedel ist die Anschaffung der zukunftsweisenden Profisoftware ARIS Business Architect, mit der bis zu 70 Wirtschaftsinformatik- und Betriebswirtschaftsstudenten in der Veranstaltung „Geschäftsprozessmodellierung“ lernen, wie Geschäftsprozesse erstellt, analysiert und optimiert werden können. Für die Entwicklung und Durchführung dieser Lehrveranstaltung zeichnet Jörg Krüger verantwortlich.

Ein Knackpunkt bei der Anschaffung von ARIS Business Architect war der Preis, der sich trotz der für Hochschulen günstigen Lizenzen auf einen fünfstelligen Eurobetrag belief. "Die großzügigie Unterstützung der AKRA GmbH hat uns in die Lage versetzt, diese Software zu beschaffen", so Dr. Eike Harms, seit 2008 Leiter der FH Wedel. "Mit Unterstützung der AKRA GmbH können wir somit weiter auf dem neuesten methodischen und technologischenStand Spitzenkräfte ausbilden und unsere führende Rolle in diesem Segment aufrechterhalten." 

Geschäftsprozessmanagement ist Schlüsselqualifikation

Bereits 2005 brachte die FH Wedel ihr Pioniergeist dazu, die erforderlichen Lizenzen für das ARIS Toolset, dem Vorgängersystem zu ARIS Business Architect, zu erwerben. Dadurch war es möglich, Geschäftsprozessmodellierung zum festen Ausbildungskonzept der Fachhochschule für Wirtschaftsinformatiker zu machen. „Dieser Umstand kann nicht hoch genug eingeschätzt werden“, betont Jörg Krüger. „Denn Geschäftsprozessmanagement mit dem Kern der Geschäftsprozessmodellierung zählt sicher zu einer Schlüsselqualifikation für die organisatorische und technische Weiterentwicklung von Unternehmen und Verwaltungen. Da ist es nur konsequent, wenn AKRA GmbH die FH Wedel unterstützt, um von dort schließlich geeignete Absolventen gewinnen zu können.“

Auch wenn IT-Systeme zu entwickeln eine Kernkompetenz von AKRA ist, so ist sich Jörg Krüger doch bewusst, dass sich auch in Unternehmen, die nicht über die Einführung einer neuen oder modernisierten IT-Technik nachdenken, erhebliche Verbesserungseffekte erzielen lassen, wenn Aufbau- und Ablauforganisation von Geschäftsprozessen sorgfältig aufgezeichnet, analysiert und optimiert werden. „Daher ist das Wedeler Modell, Betriebswirte zusammen mit Wirtschaftsinformatikern in Geschäftsprozessmodellierung auszubilden, sehr fortschrittlich und richtungsweisend“, hebt Krüger hervor.